zerzura

 


 

 

 
Man muss in der Wüste sein, 
oh Dassine,
um die Stille der Nacht zu kennen; 
Man sagt, dass sie herabfällt  
vom Schein eines jeden Sternes 
und vom weißen Grab des Mondes. 

Kein Herzschlag belebt
die Brust aus Sand; 
sie schläft wie die einer toten Frau, 
die keine Liebkosung zurück
ins Leben bringen kann.

Man muss in der Wüste verloren gehen, 
oh Dassine,
um das zu kennen was man Einsamkeit nennt, 
wo kein Baum ist und kein Vogel singt, 
wo nichts ist als die Trockenheit 
der Steine und des Sandes.

Wer das nicht kennt, 
war niemals wirklich allein.

Ich habe mich aufgelöst
in dieser Unendlichkeit, 
berühre mit meinen Füssen
den nackten Schild der Wiege
und des Grabes.

 

 

aus: "Maraval-Berthoin - Chants du Hoggar", L'Edition D'Art, Paris, ca. 1910
foto: Jebel Akerakar, Hoggar - Algeria