zerzura

 
Nachts

 
in der 
Wüste

 

Ich bin immer furchtbar gern nachts geritten.

Ich auch.

Nachts in der Wüste siehst du Sachen, die verstehst du nicht. Dein Pferd auch. Natürlich sieht's Sachen, die ihm Angst machen, und trotzdem weißt du, dass es was gesehen hat.

Was denn für Sachen ?

Keine Ahnung.

Meinen Sie Geister oder so was ?

Nein. Ich weiß auch nicht, was. Du weißt einfach, dass es sie gesehen hat. Sie sind da.

Nicht bloß irgendwelches Raubzeug ?

Nein.

Nichts, was es erschreckt ?

Nein. Es ist eher was, wo's von weiß.

Aber man selber nicht ?

Der Alte rauchte. Er betrachtete den Mond. Es flogen keine Vögel mehr. Nach einer Weile sagte er: Ich red nicht von Gespenstern. Es hat eher damit zu tun, wie eben alles ist. Wenn man's nur selber wüsste.

Ja, Sir.

aus: "Cormac McCarthy - Land der Freien, Rowohlt 2001"
foto: Hoggar-Gebirge, Algerien