zerzura

 
t
rieb
feder


Da also die Wüste seit rund zehntausend Jahren sporadisch oder regelmäßig besiedelt war, kann eigentlich gar nicht von Entdeckung der Wüsten gesprochen werden. "Entdeckungen" sind die Abenteuer von Reisenden aus anderen Regionen, nur mit eigenen Augen und meist durch eine eurozentrische Brille gesehen. Keiner der Sahara-"Entdecker" ist ohne Führer in die Wüste gezogen, also kann er auch nicht als erster dort gewesen sein. 

Trotzdem funktioniert das Entdeckerschema heute wie in Zukunft, bleibt es doch in Wirklichkeit die Triebfeder der eigenen Erfahrung. 

aus: "Faszination Wüste", Mondo-Verlag Vevey, 1992
foto: 3castles, gilf kebir, egypt